Ay Love
Die Liebesschaukel
splitterfasernackt

Die Liebesschaukel

Ich liebe Schaukeln!

Schon immer! Ich gehe auch heute noch total gerne auf den Kinderspielplatz, schwinge und fliege – so hoch es geht! Und seit dem Tag, an dem ich die Folge Sex and the City mit Samantha und der Liebesschaukel gesehen habe, habe ich mir gewünscht das tolle Ding auch einmal ausprobieren zu können! Schaukeln und Liebe kombiniert – das muss doch der Knaller sein…!

Du kennst die doch sicherlich auch – das ist DIE Szene, oder? Wenn nicht, schau sie dir unbedingt an. Die ist echt klasse!

Die Kiste mit der Liebesschaukel

Die Liebesschaukeln in ihrer Kiste

Und weißt du was?! Ich besitze inzwischen sogar eine! Ja! …allerdings liegt sie schon seit über 2 Jahren, verstaut in einer Kiste gut verbuddelt unter anderem Krams, ohne jemals wieder das Tageslicht gesehen zu haben.

Aber von vorne:

Schon zu Beginn unserer Beziehung waren Marko und ich uns einig, dass wir beide gerne Neues probieren… Und da mich diese Szene mit der Liebesschaukel von SATC einfach nie mehr in Ruhe gelassen hatte, war bald klar: Die müssen wir haben!

Nach etwas Googlen und ein paar Besuchen in Sexshops, bestellten wir uns dieses wunderbare Modell*… Und es ist auch tatsächlich ein klasse Gerät: belastbar (wir haben natürlich direkt die stärkere Feder gekauft, denn dann kann man auch zu zweit drin schaukeln, wie auch immer das gehen soll…) schlicht schwarz, abwaschbares Material… Super!

Warten auf das Paket – doch dann: Nichts!

Wir warteten also sehnsüchtig auf das Paket… und da wir eine Fernbeziehung führten, mussten wir tatsächlich einige Wochen darauf warten, bis dann endlich beide, Paket und Marko gemeinsam bei mir in Hamburg waren…

Doch komischerweise – als nun endlich das Wochenende des nächsten Deutschlandbesuchs kam, blieb sie das gesamte Wochenende ungeöffnet im Paket. Und dieses Paket starrte uns die ganze Zeit fast schon vorwurfsvoll an. Warum wir es nicht sofort aufrissen und ausprobierten? Keine Ahnung!

Das Wochenende war vorbei und Marko die nächsten 3 Wochen wieder in Finnland. Beim nächsten Skypegespräch lachten wir darüber und wunderten uns, was uns eigentlich davon abgehalten hatte?

Ein neuer Versuch?

Als er dann das nächste Mal zu mir kam, wollte ich ihn direkt damit überraschen. Ich hatte die Liebesschaukel ausgepackt, und sogar schon aufgehängt – da ich eine ausgebaute Dachbodenwohnung mit Balken habe, war es sogar ein Einfaches sie zu befestigen – und so hing das Teil von der Decke, als wir gemeinsam in die Wohnung kamen 🙂

Doch statt uns wie erwartet nun endlich draufzustürzen – oder wohl eher – reinzuhängen, ignorierten wir sie wieder. Sie baumelte einfach so mitten im Flur. Bei jedem Toilettengang und als wir die Wohnung verließen, mussten wir sie zur Seite schwenken um überhaupt durchgehen zu können 😉 Wir gingen lieber nach oben ins Bett, als das gute Stück endlich einzuweihen… Echt seltsam!

Nach 1 1/2 Tagen war es dann endlich doch noch so weit. Wir schauten uns das Ding genauer an, wie es da so hing und was die Bilder der Anleitung so hergaben. Unter lautstarkem Lachen und nur mit viel Mühe schaffte ich es mich in die richtigen Schlaufen zu hängen, es mir irgendwie “bequem” zu machen, ohne mich dabei vor meinem Liebsten völlig zu blamieren. Gut – Bequemlichkeit ist vielleicht nicht unbedingt das Wichtigste dabei, aber unangenehm und schmerzhaft muss es ja nun  auch nicht gerad sein. Ich stehe tatsächlich nicht so auf Schmerzen…

Not so sexy… dafür aber Comedy

Auch auch als ich endlich in einer halbwegs passablen Stellung so dahing – eine richtig sinnliche, sexuelle Stimmung wollte nicht so recht aufkommen. Es war eher eine Mischung aus Komik und Akrobatik mit einer Prise Peinlichkeit. Also wirklich: so eine Schaukel ist definitiv nichts für Paare, die Humor und Sex nicht mischen wollen. No way, dass man dabei nicht in Gelächter ausbricht.

Und ein wirklich erotischer Anblick war ich sicherlich auch nicht, wie ich da so hing. Ich muss ausgesehen haben wie ein wurstiger Käfer, der auf den Rücken gefallen ist und sich selber nicht wieder aufrichten kann! Ich fühle mich zwar generell recht wohl in meinem Körper und schäme mich nicht mehr für meine Dellen, kleinen Speckröllchen und Falten – aber: schön war das nicht. Vor und hinter den Schlaufen quetschten sich meine Pölsterchen so richtig schön zur Geltung.

Aber auch mal vom Optischen abgesehen… so richtig gut fühlte sich das für uns beide nicht an. Sobald wir uns vom Lachen wieder eingekriegt hatten, wollten wir das Ding tatsächlich mal ausprobieren. Aber die richtige Stimmung kam einfach nicht auf. Es kam uns viel zu technisch und seltsam vor. Also pellte ich mich wieder aus den Schlaufen heraus und wir wanderten schnurstracks nach oben auf die angenehm weiche Matratze. Herrlich! So weich gebettet ist es doch irgendwie am Schönsten!

Es ist ja wie so oft: Die Vorstellung und die Phantasie von etwas kann der Wahnsinn sein, doch wenn wir versuchen, diese Phantasien in die Wirklichkeit umzusetzten, entpuppt es sich als enttäuschend und nicht einmal annähernd so schön.

Kennst du das auch?

Kaum gebrauchte Liebesschaukel zu verkaufen!

Insofern… Zu verkaufen: Sehr gut erhaltene, abwaschbare, Liebesschaukel, wie neu! Bei Interesse hinterlass doch gerne einen Kommentar…

Ich geh dann doch lieber zum Schaukeln auf den Kinderspielplatz…

…aber jetzt geh ich erst einmal mit meinem Liebsten nach oben ins schöne weiche Bett <3

Ay love it!

 

Die gute Schaukel hat es übrigens heute das erste Mal nach 2 Jahren tatsächlich wieder aus der Box geschafft. Allerdings nicht für einen weiteren Versuch, ernsthaften Sex zu haben, sondern nur für das witzige Foto in Klamotten und 10 Minuten Schaukeln. 🙂

*Dies ist ein Affiliate-Link des Anbieters Amazon. Wenn du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis natürlich der Selbe.

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Sex Tapes Podcast
    6. May 2017 at 14:59

    Liebe Kristin,

    hahaha, da ist die Vorstellung wohl doch wieder mal spannender, als die Realität. Wobei wir waren letztens auf einer Sexparty und da habe ich es mir in einer Schaukel durchaus bequem gemacht. Vielleicht hängt es doch stark vom Modell ab? Ich fand es echt aufregend. Danke jedenfalls für den tollen Beitrag! 🙂

    Pussy Bussi
    Lili vom Sex Tapes Podcast

    • Reply
      _AyLoveKristin
      9. May 2017 at 13:08

      Hi liebe Lili,
      ja, ist ja oft so, oder? Und ganz ehrlich – alle Phantasien will man ja eh nicht ausleben…
      Ach echt? Vielleicht war es ja das teurere Luxusmodell ;).
      Spannend! War das eine Sextoyparty – also angezogen, oder eine ‘Sex-machparty’ – also auch mit tatsächlichem ausprobieren? Denn in Klamotten fand ich meine Schaukel auch nicht schlecht… Splitterfasernackt dann nicht mehr so bequem und vor allem halt nicht mehr so ‘hübsch’ Aber das kommt natürlich auch darauf an, wieviel an den Seiten so überquillt 😀
      Pussy Bussi – sehr geil!

      Lots of <3 - Kristin

    Leave a Reply