Ay Love
Die Liebe auch im Alltag finden
angezogen

Liebe vs. Alltag

Die letzten Wochen vor unserer Hochzeit waren bei uns ein bisschen im Job-, Erledigungs-, Hochzeits- und Elterngeld-Wahnsinn, sowie im allgemeinem Alltag untergegangen… oder besser gesagt, ICH wäre darin beinahe untergegangen und ertrunken.

Ausgerechnet kurz vor dem ‘Schönsten Tag unseres Lebens’ waren wir auf einem Tiefpunkt… Denn ich konnte mich vor Terminen und Vorbereitungen kaum retten, sodass Marko und ich uns gegenseitig gar nicht mehr richtig genießen konnten. Selbst zum alltäglichen Unterhalten oder Kuscheln waren wir einfach zu beschäftigt oder viel zu kaputt.

Und dabei hätten wir doch gerade in dieser Zeit bis über beide Ohren verliebt sein und uns ohne Ende mit Liebe überschütten müssen, oder? 

Gereizt und genervt statt verliebt

Doch statt uns gegenseitig zu vergöttern oder zu verwöhnen, reagierten wir abends nur noch gereizt und genervt aufeinander. Waren einfach von der Müdigkeit übermannt und schliefen ohne viele Nettigkeiten oder Berührungen ein.

Zum Glück dauerte es nicht allzu lange bis wir das beide noch früh genug realisierten und in Ruhe darüber sprachen… Und so fanden wir zwei Tage vor dem großen Tag doch noch Zeit für ein wenig Zweisamkeit und Verliebtheit.

Erschöpft aber glücklich

Das meiste war getan: Die Wohnung war nach Bett aufbauen, Umräumen und Ausmisten inzwischen kein Chaos mehr, sondern fein geputzt für den bevorstehenden Besuch. Wir waren zwar wieder einmal erschöpft, aber glücklich nach getaner Arbeit. So lagen wir gemeinsam auf dem Sofa, hörten Musik und genossen es seit langem endlich mal wieder einfach zusammen zu sein.

Marko spielte mehrere UNSERER LIEDER an. Das sind ein paar finnische Songs die uns, vor allem textlich, einfach enorm viel bedeuten. Vor allem das eine Lied – Nopsajalka: Lupaan olla sun! (Ich verspreche dein zu sein!) –  ist unser absoluter Favorit. <3

Und so tanzten wir auf einmal durch die Wohnung, eng umschlungen und flüsterten und sangen uns die Worte gegenseitig ins Ohr.

Ich sage dir: Kitsch pur! Wie in einer typisch amerikanischen Romantikkomödie 😉

So einen fantastischen Abend hatten wir wirklich schon lange nicht mehr! (Und wie der ausging ist ja wohl klar, oder..? 😉  Allerdings ist das definitiv einen eigenen Blogpost wert <3 <3 <3 ) Aber ich frage mich echt: Warum eigentlich nicht?! Ganz ehrlich. Es ist doch viel zu schade, dass man vor lauter Alltag und Stress diese schönen Momente manchmal gar nicht mehr zulässt. Denn genau diesen Stress können wir doch viel besser bewältigen, wenn wir glücklich und ausgeglichen und füreinander da sind.

Und genau das kann doch so einfach sein! Es bedurfte nicht viel mehr als ein bisschen Musik, und dem richtigen Mindset – und alles war sofort wie verzaubert! Von einem Moment zum anderen. Wahnsinn!

Der Alltag – das Besondere!

Ich werde bewusst alles dafür tun, um auch den normalsten Alltag zu genießen. Die kleinen Momente an einem stinknormalen Tag – vollkommen zu genießen. Sich gegenseitig wertzuschätzen und aus genau diesen kleinen Momenten etwas ganz besonderes zu machen!

Ay love it!

 

…Hier übrigens noch der Song, der für uns so unglaublich magisch ist. Vielleicht ist er das ja auch, wenn man kein finnisch versteht?

 

Fotomontage mit Bild von: rocketclips / 123RF Lizenzfreie Bilder

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply